Die Sicherung im Auto ist klein und unscheinbar, aber besonders wichtig und daher unerlässlich. Die bunten Bauteile schützen bei Kurzschluss sowie Überlastung, was teuren Schäden an den elektrischen Verbrauchern oder sogar einem Fahrzeugbrand vorbeugt. SchnellAutohilfe.de verrät dir alles, was du über die Kfz-Sicherung im Auto wissen solltest.

Wie funktioniert eine Kfz-Sicherung?

Bei den heutigen Kfz-Sicherungen handelt es sich in der Regel um Schmelzsicherungen. Sie besitzen zwei elektrische Kontakte, die über einen „Schmelzleiter“ aus Metall miteinander verbunden sind. Sobald die Stromstärke, die durch die Sicherung fließt, zu groß wird, schmilzt das Metall und die Verbindung wird getrennt. Das ist beispielsweise bei einem Kurzschluss der Fall. In der Folge werden angeschlossene Verbraucher vor einer Überlastung geschützt. Die Autosicherung ist anschließend kaputt, nicht mehr verwendbar und muss ausgetauscht werden.

Welche Arten von Sicherungen gibt es?

Bei heutigen Autos werden Flachstecksicherungen verwendet, die nach ISO 8820-3 genormt sind. Daher gibt es optisch nur wenig Unterschiede, wenngleich verschiedene Größen zur Auswahl stehen. Neben den normalen Flachsicherungen gibt es auch die größeren Maxi-Flachsicherungen sowie kleinere Mini-Flachsicherungen . Sie unterscheiden sich in Hinblick auf die Abmessungen sowie die Nennströme, also die entsprechende Absicherung.

SicherungstypAbmessungen (L x B x H)Nennstrom in Ampere (A)
Mini-Flachsicherung (FK1)
APM- bzw. ATM-Sicherung
10,9 × 3,6 × 16,3 mm2; 3; 4; 5; 7,5; 10; 15; 20; 25; 30
Standard-Flachsicherung (FK2)
APR-, ATC- bzw. ATO-Sicherung
19,1 × 5,1 × 18,5 mm1; 2; 3; 4; 5; 7,5; 10; 15; 20; 25; 30; 35; 40
Maxi-Flachsicherung (FK3)
APX-Sicherung
29,2 × 8,5 × 34,3 mm20; 25; 30; 35; 40; 50; 60; 70; 80; 100
Abmessungen & Nennströme der Flachsteckersicherungen

Die Kfz-Sicherungen unterscheiden sich trotz unterschiedlicher Nennströme nicht in der Größe, sodass es grundsätzlich möglich ist, eine falsche Sicherung einzusetzen. Aus diesem Grund umfasst die Norm ein einheitliches Farbsystem für die Flachsteckersicherungen. Jedem Nennstrom ist eine Farbe zugeordnet, um Verwechslungen zu vermeiden.

Welche Kfz-Sicherung wird benötigt?

Es ist wichtig, dass eine defekte Kfz-Sicherung ausschließlich durch eine neue Schmelzsicherung in gleicher Farbe, also mit identischem Nennstrom, ersetzt wird. Zudem sollte der Grund für das Auslösen der Sicherung ermittelt werden. Typische Ursachen sind durchgescheuerte Kabel oder fehlerhafte Verbraucher. Im Handbuch des Fahrzeugs ist nachzulesen, welche Sicherung für welche Verbraucher zuständig ist. Das kann die Fehlersuche erleichtern.

Der Austausch der Kfz-Sicherung ist unkompliziert und gehört zu den Reparaturen, die jeder Autofahrer selbst durchführen kann. Es ist hilfreich, wenn ein „Sicherungszieher“ verwendet wird. Die praktische Kunststoffzange gehört zu einem gut sortierten Set an Sicherungen dazu und ermöglicht das schnelle Entfernen und Einsetzen, selbst im engen Sicherungskasten im Auto.

ANVINKU Sicherungen Kfz, 170 Stück Kfz Sicherungen Set, 60 Standard Flachsicherungen Kfz + 110 Mini Auto Sicherungen + 1 Sicherungszieher, 2A 3A 5A 7.5A 10A 15A 20A 25A 30A 35A 40A Autosicherung*
  • 【170 Stück Kfz Sicherungen Set】- Das Paket enthält 60 Stück Standard Sicherungen Kfz (2 * 2 A, 2 * 3 A, 2 * 5 A, 5 * 7,5 A, 10 * 10 A, 10 * 15 A, 10 * 20 A, 10 * 25 A, 3 *30A, 3* 35A, 3*40A), 110 Stück Mini Auto Sicherungen (3*2A, 3*3A, 5*5A, 10*7,5A, 20*10A, 20*15A, 20*20A, 20*25A , 3*30A, 3* 35A, 3*40A) und 1 Stück Sicherungszieher.

Werbung (Affiliate Link) / Letzte Aktualisierung am 15.04.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wichtiger Hinweis: Wenn die Kfz-Sicherung mehrfach auslöst und die Ursache nicht zu finden ist darf nicht einfach eine Sicherung mit höherem Nennstrom verwendet werden! Im schlimmsten Fall drohen teure Schäden oder sogar ein Fahrzeugbrand. In diesem Fall erlischen die Garantieansprüche und Versicherungen können sich weigern, den Schaden zu begleichen.

Seit wann gibt es Kfz-Sicherungen?

Die Autosicherungen gibt es beinahe so lange wie die Autos selbst. Allerdings hat sich die Technik in den vergangenen Jahrzehnten verändert. Die heutigen Flachsicherungen kommen erst seit den 1980er Jahren zum Einsatz, genauer gesagt seit 1979, als die Sicherungen erstmals beim Opel Kadett D verbaut wurden.

Bei Oldtimern bzw. Fahrzeugen, die bis zu diesem Zeitpunkt gebaut wurden, werden andere Kfz-Sicherungen verwendet, beispielsweise Bosch- oder Keramiksicherungen, auch als Torpedo-, ATS- oder GBC-Sicherungen bezeichnet.

KUBOWAI 200 Stück Continental Sicherungen Torpedo Auto Sicherungen mit Kunststoff-Aufbewahrungsbox für Europäische Autos Im Alten Stil 5A, 8A, 10A, 16A, 25A*
  • 🚀【Paket enthalten】200 Stück Torpedosicherungssatz, Strom: 5A, 8A, 10A, 16A, 25A. Abmessungen: Durchmesser: 6 mm, Länge: 25 mm.

Werbung (Affiliate Link) / Letzte Aktualisierung am 15.04.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Sicherungen in „Torpedoform“ zeichnen sich durch einen kleinen, meist farbigen, Isolierkörper aus, der an beiden Seiten spitz zuläuft. Darauf befindet sich ein Metallstreifen, der als Schmelzeinsatz dient. Über die Kontaktflächen an den beiden Enden lässt sich die Torpedosicherung im Sicherungshalter verankern und so mit dem Stromkreis verbinden.

Sönke Brederlow ist Rennfahrer, Journalist und Fahrzeugingenieur. Der 32-Jährige arbeitet als freiberuflicher Texter und ist als aktiver Rennfahrer und Fahrercoach tätig. Er hat ein abgeschlossenes Bachelorstudium der Fahrzeugtechnik, was bei der täglichen Arbeit hilfreich ist.

Kommentar schreiben