Das Parken im Sommer gilt für Autofahrer als Herausforderung. Natürlich möchte man das eigene Fahrzeug nicht in der prallen Sonne abstellen, doch auch unter Bäumen gilt erhöhte Vorsicht. Was sollten Autobesitzer beim Abstellen des Autos beachten? Wir geben Antworten.

Parken im Sommer: Direkte Sonneneinstrahlung vermeiden

Im Hochsommer, wenn die Sonne brennt und die Temperaturen unaufhaltsam steigen, sollten Autofahrer beim Abstellen des Fahrzeugs eine besondere Vorsicht walten lassen. Logisch: Im Sommer parkt niemand sein Auto freiwillig in direkter Sonne. Unter der Motorhaube können die Temperaturen auf über 100 Grad ansteigen, was das Material stark beansprucht. Schäden, vor allem an der Elektronik, sind keine Seltenheit.

Insbesondere die Batterie kann unter den hohen Temperaturen leiden. Dann lässt sich das Auto möglicherweise nicht mehr starten oder es leuchten Warnmeldungen im Display. In jedem Fall sollten Autobesitzer mögliche Probleme direkt beheben lassen. Wenn möglich, ist das Auto im Schatten abzustellen, um Schäden zu vermeiden.


Vorsicht auf unbefestigten Parkplätzen – Brandgefahr!

Schattenplätze sind meist in der Nähe von Bäumen zu finden, was auch bedeutet, dass der Parkplatz nicht zwangsläufig befestigt ist. Das Auto im hohen Gras direkt neben einem Baum abzustellen, ist jedoch keine gute Idee. Unter dem Fahrzeug befindet sich die Abgasanlage, die während der Fahrt sehr heiß wird. Der Katalysator erreicht Temperaturen von mehreren hundert Grad.

Wird das Auto nun auf einem unbefestigten Parkplatz, am Straßenrand oder auf der Wiese abgestellt, herrscht höchste Brandgefahr! Nicht umsonst gilt auf vielen Waldwegen und Grünflächen ein absolutes Parkverbot.

Beim direkten Parken unter Bäumen drohen weitere Probleme, nämlich Vogelkot und Baumharz! Die Verschmutzungen sind ohnehin sehr lästig und sollten möglichst schnell entfernt werden. In Verbindung mit direkter Sonneneinstrahlen oder hohen Temperaturen drohen bleibende Schäden auf dem Autolack.

Auto im Sommer abstellen: Darauf ist zu achten

Es ist nicht immer möglich, einen geeigneten Schattenplatz zum Parken zu finden. In diesem Fall können verschiedene Hilfsmittel die Temperaturen im Innenraum reduzieren. Ein Sonnenschutz, der über der Frontscheibe ausgebreitet wird, sorgt nicht zwingend für angenehme Bedingungen, aber verlangsamt die Wärmeentwicklung spürbar.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Angebot
DAOXU Sonnenschutz Auto Frontscheibe Sommer Falten Auto Windschutzscheibe Sonnenblende,UV-Schutz für Sommer,Sonne Verschiedene Windschutzscheiben, 193 * 126cm
  • Einfach zu bedienen und zu lagern: Unser Sonnenschutz wird mit einer Tragetasche geliefert. Es hat ein Diebstahlschutzdesign, ist flammhemmend, kratzfest und langlebig, wasserdicht und leckt nicht
  • Material: Unser Sonnenschutz besteht aus 4 Schichten PEVA-Aluminiumfolie (reflektierendes Sonnenlicht) + kurzstapeliger Baumwolle (Wärmeisolierung) usw. Dicker als andere Abdeckungen auf dem Markt
  • Allgemeine Größe: Die allgemeine Größe der meisten Windschutzscheiben beträgt 193 * 126 cm. Hinweis: Gilt nicht für die Heckscheibe
  • Schützen Sie sich und das Auto: Hochwertiger und langlebiger Sonnenschutz kann die Innentemperatur des Autos halten und den Autositz kühl halten, ohne sich die Hände am Lenkrad zu verbrennen
  • Saisonale Verwendung: Geeignet für Winterschneedecke und Sommermarkise bei allen Wetterbedingungen. Super dickes Design

Beim Abstellen des Autos ist der Verlauf der Sonne zu berücksichtigen. Ein Platz, der jetzt noch im Schatten ist, befindet sich wenige Minuten später möglicherweise in direkter Sonne. Andersrum kann ein Platz, der jetzt noch unbeliebt ist, schon nach kurzer Zeit zum schattigen Plätzchen werden.

Das Parken im Sommer sorgt in jedem Fall für unangenehme Bedingungen. Im Innenraum wird es unerträglich heiß, sowohl mit direkter Sonneneinstrahlung als auch im Schatten. Daher sollten Kinder und Tiere im Sommer keinesfalls im Auto bleiben – auch bei geöffneten Fenstern und im Schatten nicht! Schon nach wenigen Minuten herrscht Lebensgefahr.

Sogar beim Tanken sollten Autobesitzer mitdenken. Im Sommer sollte das Auto niemals bis zum Anschlag vollgetankt werden. In der Hitze dehnt sich der Kraftstoff, egal ob Benzin oder Diesel, aus. Das führt zwar nicht zur Explosion, aber der Sprit kann auslaufen. Dadurch steigt die Brandgefahr und Schäden, auch am Lack des Autos, sind möglich.

Kommentar schreiben